Strandkorb 2016

02.04.2018 17:49

« Alles andere als Urlaubsnostalgie: Der Sommer 2016 ist Strandkorb-Zeit »

Raue Winde, kraftvolle Wellen und Ruheinseln im weißen Sand, die auf unbeirrbare Sonnenanbeter warten: Für viele Urlauber stellt das nordische Szenario alle Destinationen mit paradiesischen Palmenstränden in den Schatten. Damit die Sehnsucht nach dem maritimen Flair der deutschen Seebäder entfacht wird, genügt der Blick auf einen Strandkorb. Die positiven Assoziationen sind mit dem regionaltypischen Equipment so eng verknüpft, dass sie auch fern der Küste ihre Kraft entfalten. Deshalb ist der Strandkorb 2016 kaum zu übertreffen, wenn Sie sich Gartenmöbel mit Gute-Laune-Garantie wünschen.

Livingruhm Rustikal 34Z Garten Strandkorb

Vom Nischenprodukt zum romantischen Designmöbel

Wenn Australier, Brasilianer, Italiener oder andere Küstenbewohner eine Panoramaaufnahme vom Ostseestrand in den Händen halten, wundern sie sich umgehend über die merkwürdigen Kästen nahe dem Ufer. Diese Irritation lässt sich leicht erklären: Das geographische Territorium der Strandkörbe ist überschaubar und erstreckt sich von der friesischen Nordsee im Westen bis zu den Ostseebädern an der polnischen Grenze. Nicht nur an allen anderen Stränden der Welt werden Strandkörbe vergeblich gesucht. Auch in der historischen Literatur und Malerei taucht die Ausstattung für den Außenbereich verblüffend selten auf, die Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt wurde. Tatsächlich wurden die geflochtenen Sessel bei ihrem Debüt auch von den Deutschen weniger als formschöne Designmöbel betrachtet, sondern eher als bemerkenswert praktische Gartenmöbel für den Strandbesuch. Allein diese Funktionalität bescherte der ersten betuchten Touristin viel Aufmerksamkeit, als sie mit ihrem schützenden Einsitzer bei der Sommerfrische auftauchte. Nun zählt der wuchtige Strandkorb nicht zu den Accessoires, die sich Urlauber auf dem Weg zum Meer unter den Arm klemmen können. Deshalb war die Idee der Vermietung ausschlaggebend für den Siegeszug der Erfindung, wodurch sich eine stete Präsenz an den Stränden und der Link zwischen pittoresker Seeromantik und Strandkörben ergab.

Keine Chance für Schlechtwetter-Stimmung

Dass der Strandkorb funktional viele Designmöbel wie Loungesessel und Gartenmöbel wie Sonnenliegen übertrumpft, ist dem Fokus auf die geographischen Besonderheiten zu verdanken. Der Wind zischt um die Ohren, Flugsand streift die Haut und die kühlen Wellen preschen geräuschvoll ans Ufer. Während die Urlauber jeden Sonnenstrahl auskosten und sich zaghaft dem kalten Meerwasser nähern, kündigen Wolken am Horizont schon den nächsten Schauer an. Hand aufs Herz: Bei den klimatischen Bedingungen, die in den deutschen Seebädern an der Tagesordnung sind, würde der Großteil der Weltbevölkerung niemals zur Bademode greifen und einen wohltuenden Strandtag planen.

deVries PURE Comfort XL Garten Strandkorb

Mit vielen pfiffigen Details ebnen Strandkörbe diesem Vergnügen den Weg, das mit viel Spontanität, Lässigkeit und Abenteuerlust verbunden ist. Ungeachtet einiger Vorläufer gilt Wilhelm Bartelmann als Erfinder des ultimativen Strandstuhls, dessen Prototyp flink weiterentwickelt wurde. Schutz vor Sonne, Wind und Regentropfen, Flexibilität bei der Sitzposition sowie pfiffige Extras für den hohen Komfort: Erstaunlich früh etablierten sich die Ausstattungsmerkmale und die Bauweise, an denen die Hersteller von Strandkörben bis heute festhalten. So ergibt sich eine ästhetische Konstanz, die in der schnelllebigen Gegenwart außerordentlich besänftigend wirkt. Ganz nebenbei entfaltet das Allwetter-Design in allen deutschen Regionen seine Vorteile.

Zoom auf moderne Strandkörbe von deVries

Obwohl sich der Aufbau und die Statur angenehm eng an nostalgischen Vorbildern orientieren, überzeugen moderne Strandkörbe mit zahlreichen Feinheiten, die den Klassiker weiter optimiert haben. Seit den 1980er Jahren bietet das deutsche Unternehmen deVries vielseitige Modelle an, die unter anderem in den ostfriesischen Produktionsstätten entstehen. Wenngleich das Designkonzept verblüffend einfach ist und lediglich auf vier Grundelementen basiert, sind die sorgfältige Fertigung und hohe Qualität unverzichtbare Charakteristiken beim Strandkorb. Diese Eigenschaften bringen alle modernen Kollektionen der Eigenmarke TRENDY by deVries mit. Gleiches trifft auf das Portfolio des eigenen Labels deVries zu, das sich noch eine Prise exklusiver oder extravaganter präsentiert. Wie deutlich sich das elegante Design der deVries Strandkörbe von den robusten Verwandten für die Vermietung unterscheidet, offenbart sich meist erst auf den zweiten Blick. Für den soliden Rahmen werden hochwertige Hölzer mit einer schönen Maserung verwendet. Von diesem Bauelement hebt sich das Geflecht dezent ab, das außerordentlich fein charakterisiert ist. Die verwendeten Stoffe bei der Innengestaltung erfreuen sowohl mit einem urigen Charme als auch mit frischen Farbkombinationen.

Trendy by deVries BOLTENHAGEN XL Garten Strandkorb

Konzentrierte Funktionalität vom Feinsten: Ein halber Katalog voller Gartenmöbel in einem Designkonzept vereint

Der Sturm der Begeisterung kommt jedoch beim Fokus auf die funktionalen Details auf, durch die jede sonnige Minute im Garten vollends ausgekostet werden kann. In Windeseile ist die optionale Abdeckhaube entfernt, die den Strandkorb an regnerischen Tagen schützt. Sogleich dürfen Sie Platz nehmen und zwischen sechs verschiedenen Neigungswinkeln bis hin zur Liegefunktion wählen, bei der die extralangen Fußstützen zur Geltung kommen. Die Haube schützt vor Sonne, Wind und anderen Witterungseinflüssen, sodass Sie die frische Luft auch an durchwachsenen Tagen genießen können. Geadelt wird der Komfort durch Features wie höhenverstellbare Nackenkissen, Kuschelkissen und ausklappbare Tische für das Erfrischungsgetränk oder die Lektüre. Wenn Sie sich nun überlegen, wie viele Designmöbel und Gartenmöbel für eine gleichwertige funktionale Vielseitigkeit notwendig wären, erschließt sich der brillante Komfort eines Strandkorbs von DeVries und anderen Herstellern.

Livingruhm Comfort Gartenmoebel-Abdeckung Schutzhuelle fuer 2er Strandkoerbe grau

Damals wie heute modern

Als die ersten Urlauber im 19. Jahrhundert ihre Sommerfrische ans Meer verlegten und in den Wellen badeten, war dieser Trend revolutionär und hart an der Grenze zur Sittenwidrigkeit. Hinzu gesellten sich ein wohldosiertes Maß an Etikette, prachtvolle Villen und ein gehobener Sinn für Stil, sodass sich eine Balance zwischen eleganter Lebensart und dem erfrischend legeren Ambiente inmitten der Natur ergab. Mondän, traditionsbewusst, distinktiv und visionär: Dieser Mix, mit dem Strandkorbhochburgen wie Kampen, Travemünde oder Heringsdorf faszinieren, harmoniert fantastisch mit dem gegenwärtig favorisierten Lifestyle. Deshalb wundert es nicht, dass der Strandkorb zu den markantesten Trends im Bereich der Designmöbel und Gartenmöbel 2016 zählt. Gönnen Sie sich zum Beispiel einen XL-Strandkorb von deVries und eröffnen Ihre eigene Sansibar à la Sylt, in der Fischbrötchen zum Champagner passen und nur eines zählt: Ihr Traum vom luxuriösen Relaxen. Deshalb spricht auch nichts dagegen, den Strandkorb außerhalb der Saison nebst Aufnahmen nordischer Dünenlandschaften im Innenraum zu arrangieren, um sich im Novemberregen daran zu erinnern: Für maritime Optimisten gibt es kein schlechtes Wetter, sofern auf das richtige Equipment gesetzt wird.