Boxspringbetten

 Boxspringbetten passend zu ihrem...
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10

Boxspringbetten passend zu ihrem Schlafzimmer - Wohnkonzept

Was ist ein Boxspringbett?
Ursprünglich kommen Boxspringbetten aus Skandinavien und Nordamerika. Der Name leitet sich vom englischen Boxspring für Federkernbox ab. Dies beschreibt im Wesentlichen den Aufbau des Untergestells. Das Untergestell - das sogenannte Boxspring - bildet die Basis des Schlafsystems und ersetzt den in Deutschland üblichen Lattenrost. 
Boxspringbetten sind in verschiedenen Größen erhältlich, angefangen bei einem Einzelbett mit den Maßen 90 x 200 cm, über mittlere Modelle in 140 x 200 cm bis hin zu großen Größen mit den Maßen 200 x 220 cm.

Der Aufbau: Boxspring, Matratzen und Topper

Boxspringbetten Querschnitt

Boxspring
Der Begriff Boxspring beinhaltet zwei Worte, die kennzeichnend für den Boxspringbetten-Aufbau sind: Die Box ersetzt als Unterfederung den altbewährten Lattenrost. Diese Box besteht aus einem stabilen Holzrahmen, in dem sich Federn (springs) befinden und lagert auf Füßen. Durch den Abstand zum Fußboden und die integrierten Löcher wird ein Luftaustausch zu den Federn ermöglicht, der diese frisch hält. Hier kommt meist entweder Bonell- oder Taschenfederkern zum Einsatz.

Boxspringbett mit Bonellfederkern
Bonell - Federkerne sind oft in der unter Box zu finden und sorgen für eine flächenmäßig gute Federung, d.h. die Federung erfolgt nicht nur punktuell sondern eher in der Fläche.
Die Härte des Federungseffektes steigt mit der Belastung des Federkerns an, so dass sich Bonell-Federkerne bei geringer Belastung eher weich und bei stärkerer Belastung zunehmend hart anfühlen.
Wenn Sie gerne etwas weicher liegen, treffen Sie hier eine gute Wahl!

Boxspringbett mit Taschenfederkern
Im Gegensatz zum flächenelastischen Bonell - Federkern sind Taschenfederkerne eher auf die Punktelastizität ausgerichtet.
Sie geben also nicht so sehr in der Fläche nach, sondern auch eher am Punkt der Belastung.
Falls Sie also etwas festeren Liegekomfort wünschen, treffen Sie hier die richtige Kaufentscheidung!

Matratze
Beim Boxspringbett - Aufbau liegt die sogenannte Boxspringmatratze auf dem Boxspring.
Typischerweise kommt als Boxspringmatratze eine Taschenfederkernmatratze zum Einsatz, deren Härtegrad und Liegeeigenschaften auf das verwendete Boxspring und natürlich individuell abgestimmt sind.
Wichtig ist, dass eine hochwertige Taschenfederkernmatratze verwendet wird.
Als Maßstab für die Qualität einer Taschenfederkernmatratze lassen sich insbesondere die Anzahl der verbauten Federn und der Matratzenbezug heranziehen!
Dazu zählen die Art der Matratze (Kalt- oder Viscoschaum, Latex, Federkern) sowie die Härtegrade, die Sie unbedingt individuell auswählen sollten. Auf der Suche nach der perfekten Matratze für Ihr Boxspringbett sollten Sie beachten, dass es diese  unterschiedlichen Härtegraden gibt. Der richtige Härtegrad unterstützt Ihre Wirbelsäule optimal. Bei der Auswahl der richtigen Matratze sind nicht nur Körpergewicht und -Größe wesentliche Faktoren, sondern auch individuelle Schlafgewohnheiten. Jemand der gerne auf der Seite schläft, benötigt eine weichere Liegefläche für Hüfte und Schulter als ein Rückenschläfer.
Die Härtegrade können von Hersteller zu Hersteller variieren. Eine grobe Einteilung nach Körpergewicht sieht aber wie folgt aus:

  • H1: bis 65 kg  
  • H2: bis 80 kg
  • H3: 81 bis 100 kg
  • H4: 101 bis 120 kg
  • H5: 121 bis 160 kg

Topper
Ein Topper rundet ihr neues Boxspringbett von dasWohnkonzept ab.
Es ist das dritte und oberste Element bei einem Boxspringbett-Aufbau, eine waschbare und somit sehr hygienische Matratzenauflage.
Dieser kann aus unterschiedlichen Materialien (Schaumarten) bestehen und ist meist, je nach Hersteller, zwischen 5 und 10 cm dick. Der Topper bietet zusätzlichen Komfort und sorgt bei Doppelbetten dafür, dass die Spalte zwischen zwei Matratzen überdeckt wird. Hier können Sie selbstverständlich auch verschiedene auf Sie angepasste Materialien wählen.
Wenn Sie frische und saubere Betten lieben oder unter Allergieproblemen leiden, dann ist ein Boxspringbett mit dem richtigen Topper genau das Richtige für Ihr Schlafzimmer!
Der Topper verhindert, dass sich z. B. Milben in der eigentlichen Matratze einnisten können. Zusätzlich verhindert er das Eindringen von Flüssigkeiten, wie beispielsweise Schweiß, in die eigentliche Matratze. Sehen Sie den Topper als eine Art Schutzmauer für die darunterliegende Matratze!
Hygienischer, sauberer und komfortabler geht es nicht!
Er kann außerdem dank des Reißverschlusses leicht abgenommen und in der Waschmaschine gewaschen werden. Perfekt für Allergiegeplagte!

Kaltschaumtopper
Der Matratzentopper aus Kaltschaum passt sich dem Schlafenden flexibel an und bietet somit an allen Punkten eine Druckentlastung. Kaltschaum ist eher fest, aber dafür sehr atmungsaktiv und erwärmt sich schnell. Die offenporige Struktur unterstützt den Abtransport von Feuchtigkeit und Wärme.
Neigen Sie dazu eher zu schwitzen ist dieses Material die ideale Wahl für ihr Boxspringbett.

Viscoschaum
Man spricht bei Viscoschaum auch von sogenanntem Memory Foam oder Gedächntisschaum. Konkret bedeutet dies, dass durch Körperwärme die Elastizität des Schaumes steigt und das Schlafgefühl so komfortabler und weicher ist. Der Schlafende sinkt hierbei gewissermaßen in den Topper ein und der Stoff passt er sich ihren Körperkonturen an. Trotz der Gedächtniseigenschaften des Visco - Toppers entstehen keine dauerhaften Kuhlen, da der Schaum beim Abkühlen ganz einfach wieder in seine Form zurückfindet. Dieses eher weiche Schlafgefühl ist vor allem für Seitenschläfer und Rückenschläfer gut geeignet, Bauchschläfer dürften hierbei allerdings zu weit einsinken.

Latex
Latex ist ein besonders ist außergewöhnlich elastisch und passt sich optimal dem Körper an. Der Matratzentopper unterstürzt bei Seitenschläfern und Rückenschläfern wunderbar die Wirbelsäule und schafft ein angenehmes Liegegefühl. Für Allergiker ebenso eine gute Wahl, Milben und Co haben haben hier keine Chance!

Vorteile Boxspringbett
Boxspringbetten bieten einen sehr hohen Schlafkomfort für ihr Schlafzimmer. Der Federkernunterbau des Boxsprings ist deutlich flexibler ist als der eines Lattenrostes und lässt ein komfortableres Liegegefühl entstehen.
Der Grund: Belastet man einen Lattenrost, senkt sich an der Stelle, an der Druck ausgeübt wird, immer die komplette Latte nach unten ab, wodurch eine regelrechte Kuhle entsteht, die sich negativ auf die Wirbelsäule auswirken kann.
Bei einem Boxspringbett hingegen senkt sich bei der Belastung nur die jeweils unter Druck stehende Feder nach unten ab, weshalb sich die Matratze flexibler an den Körper anpasst und ihn so stützt, dass die Wirbelsäule sogar beim Schlafen auf der Seite in ihrer natürlichen, gestreckten Position verbleibt.

Da bei einem Boxspringbett durch den Unterbau und die Matratze zwei Federkernelemente aufeinandergeschichtet sind und dadurch eine doppelte Federung entsteht, werden Körperbewegungen zudem besser abgefedert. Die hohe Punktelastizität und die doppelte Federung sind auch der Grund, warum Boxspringbetten insbesondere für Menschen mit hohem Körpergewicht besonders gut geeignet sind. Durch die Aufeinanderschichtung der drei genannten Elemente bei einem Boxspringbett liegt die Sitzkantenhöhe bei Boxspringbetten bei ca. 50 bis 70 cm, wodurch der Ein- und Ausstieg insbesondere für ältere Menschen deutlich einfacher ist als bei herkömmlichen Betten. Außerdem ist die Luftzirkulation bei Boxspringbetten deutlich besser sei als bei normalen Betten. Da bei einem herkömmlichen Lattenrost die Matratze direkt auf den Holzlatten aufliegt, wird an diesen Stellen die Luftzirkulation unterbrochen. Dies ist bei Boxspringbetten nicht der Fall, denn dort befinden sich - wenn überhaupt - erst im Boden des Unterbaus Holzleisten, die die Federkernkonstruktion abstützen. Deshalb hat die Luft bei der Boxspring-Konstruktion mehr Raum, um zu zirkulieren. Trotzdem sollte man darauf achten, dass alle für das Boxspringbett verwendeten Textilien atmungsaktiv sind, damit Luft- und Feuchtigkeitsaustausch optimal sind.

Besonderheiten und Extras
Boxspringbett mit Bettkasten
Ein Boxspringbett mit Bettkasten eignet sich sowohl für Single-Schlafzimmer als auch für Paare und ist insbesondere für kleine Schlafzimmer ideal. Ein sauberer und trockener Stauraum ist praktisch zum Lagern von Bettwäsche, Tagesdecken, Kissen, Sommer- beziehungsweise Winterdecken oder für Kleidung, die gerade keinen Platz im Kleiderschrank hat. Bei Boxspringbetten mit Bettkasten lässt sich die Matratze entweder von der Seite oder am Fußteil anheben.

Boxspringbett mit Motor
Der Motor ist dazu da, die Matratze im Kopf oder Fußbereich elektrisch verstellen zu können. Vor allem Personen, welche vor dem Einschlafen noch gerne ein Buch lesen oder fernsehen, sind Befürworter dieser elektrischen Modelle. Da das Verstellen vom Bett aus per Knopfdruck geschieht entsteht ein zusätzliches Gefühl von Komfort. Falls Sie unter Rückeschmerzen leiden, können Sie sich mit Hilfe des eingebauten Motors
immer in die richtige Position begeben.

Kopfteile - Boxspringbett
Bei den meisten Boxspringbetten ist die Höhe des Kopfteils zwischen 110-135 cm. Von hohen Kopfteilen sprechen wir ab 125 cm und aufwärts. Der Vorteil dieser Kopfteile ist, dass Sie ihren Kopf an die oft sehr gut gepolsterten Kopfteile anlehnen können. Ob Sie ein hohes oder niedriges Kopfteil bevorzugen, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Viele Menschen empfinden ein Boxspringbett mit niedrigem oder sogar ganz ohne Kopfteil als moderner und gradliniger. Ideal für Dachschrägen, kleine Schlafzimmer oder Gästezimmer sind Boxspringbetten ohne Kopfteil.
Das Boxspringbett Laura zeichnet sich durch das Kopfteil mit Knopfsteppung und den Schubkästen aus.
Ein Boxspringbett ohne Kopfteil passt in fast jedes Schlafzimmer und kann auch in einer Nische platziert werden. Auch Boxspringbetten ohne Kopfteile können in sehr großen Schlafzimmern zu einem besonderen, zentralen Blickfang werden!

Qualität und Lebensdauer
Qualitätskriterien, die gute Boxspringbetten ausmachen:
Man sollte gerade bei Boxspring-Betten eine wirklich gute Qualität ins Auge fassen.
Je günstiger Sie einkaufen, desto mehr leidet die Liegequalität.
- Um eine gute Stabilität zu gewährleisten sollte der Unterbau des Boxspringbettes aus qualitativ hochwertigem Vollholz sein und nicht aus Pressholz oder Spanplatte bestehen.
- Auch wenn es sich zunächst banal anhört, spielen die Füsse des Boxspringbettes ebenfalls eine große Rolle. Sie sind beim Boxspringbett zwar relativ kurz und fallen kaum ins Auge, sind aber sehr wichtig für Luftzirkulation.
- In der Box können höherwertige Tonnentaschenfedern oder einfachere Bonellfedern verbaut werden. Auch das führt zu Unterschieden im Preis und in der Qualität. Die Tonnentaschenfedern stützen den Körper punktgenau, während Bonellfedern das Liegegewicht flächenelastisch stützen. Bei einem geringeren Belastungsgewicht kann ein Federkern aus Bonellfedern ausreichen.
- Natürlich spielt auch die Qualität der Matratze eine entscheidende Rolle.
Achten Sie bei der Matratzen auf eine möglichst punktgenaue Körperanpassung, wie sie beispielsweise 7-Zonen-Taschenfederkern Matratzen und Tonnentaschen-Federkernmatratzen aufweisen
- Der Bezugsstoff für Ihr Bett sollte aus guter Qualität hergestellt, leicht zu pflegen und atmungsaktiv sein.

Material des Bezugsstoffs
Das Außenmaterial bestimmt auch das Design Ihres Boxspringbettes. Wählen Sie eine zeitlose Farbe, die sich an Ihr Schlafzimmer anpasst. Falls Sie den Wunsch nach einem Umstyling für ihr Schlafzimmer haben, besteht die Möglichkeit ein passendes Bettlaken für Matratze und Topper auszutauschen. Diese gibt es in zahlreichen modernen, klassischen und knalligen Farben zu kaufen. Klare Farb- und Formgebung lässt viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zu. Zusammen mit einer schönen Tagesdecke oder wundervollen Accessoires bringen Sie mit dem Boxspringbett MAILAND Charakter in Ihren Schlafraum.

Pflegetipps
Auch beim Boxspringbett ist die richtige Pflege das A und O damit Sie lange Freude daran haben.
Hier kommen unsere Boxspringbetten Tipps:
- Für eine allgemeine Reinigung der Textilbezüge ist es ausreichend, das Boxspringbett regelmäßig abzusaugen. Textile Bezüge ziehen Staub an, der sich dort auch leichter festsetzen kann als auf den glatten Leder- und Kunstlederbezügen. Der Staubsauger sollte auf eine niedrige Stufe eingestellt sein, da ansonsten die direkt unter dem Bezugsstoff liegenden empfindlichen Vliesstoffe beschädigt werden könnten.
- Die modernen, hochwertigen Topper und Matratzen Ihres Boxspringbetts lassen sich häufig sehr leicht reinigen. Die meisten Überzüge und Auflagen sind mit einem Reißverschluss ausgestattet, so dass sie abgezogen und im Schonwaschgang in der Waschmaschine gereinigt werden können.
Damit Sie Ihr Boxspringbett so lange wie möglich genießen können, ist es wichtig, dass Ihr Topper regelmäßig umgedreht und gewendet wird.
Wir empfehlen Ihnen den Topper nach 5 Jahren auszutauschen.
Die Matratze empfehlen wir ca. alle 7-10 Jahre auszutauschen.
Boxspringbetten zeigen sich langlebig, widerstandsfähig und entlasten punktgenau.

Hier steht einem gesunden Schlaf nichts mehr im Wege!
Kaufen Sie Ihr Boxspringbett bei daswohnkonzept und seien Sie sich einer guten Qualität gewiss!

Investieren Sie in Ihren Schlafkomfort!
Sehr beliebt ist unser gemütliches Boxspringbett Rom mit praktischem Bettkasten und einem eleganten anthrazitfarbigen Stoffbezug.
Die Anpassungsfähigkeit, der Liegekomfort und die Bequemlichkeit machen das Boxspringbett zu einem der beliebtesten Betten!
Nehmen Sie sich etwas Zeit, um die verschiedenen Boxspringbetten im Shop näher kennenzulernen und Ihren Favoriten zu ermitteln.
In den meisten Fällen bekommen Sie das Boxspringbett direkt ab unserem Lager geliefert. Das verspricht kurze Lieferzeiten und eine Best Price Garantie.
Investieren Sie in Ihren Schlafkomfort!
Gerne unterstützen wir Sie bei der Entscheidung!

Ein Boxspringbett passend zu ihrem Wohnkonzept!