• 14 Tage Widerrufsrecht  040 537 983 070  Kostenlose Lieferung DE-Festland  Rechnungskauf uvm.

Strandkorb - Mehr Urlaubsgefühl direkt zuhause

1 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 5
Zuletzt angesehen

Strandfeeling bei Ihnen Zuhause


Urlaub an der Nord- oder Ostsee. Am Wasser entspannen. Dem Klang der Wellen lauschen. Die Sonne genießen. Ein echter Traum, oder?

Leider hat nicht jeder den Strand vor der Tür. Das ist aber auch nicht schlimm. Denn: Wer einen Balkon, einen Garten oder eine Terrasse sein Eigen nennt, der kann sich das Urlaubsgefühl einfach nach Hause holen. Mit einem Strandkorb für den Balkon oder den Garten.

Strandkorb als der Hingucker


Strandkörbe sind echte Hingucker. Ob auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten. Diese besonderen Gartenmöbel haben einfach Charme und werten jeden Außenbereich auf. Und noch mehr: Denn als klassischer 2 Sitzer bieten Strandkörbe auch noch Platz für kuschelnde Paare oder Freunde, die einfach eine schöne Zeit im Freien verbringen möchten.

Der passende Strandkorb für mehr Urlaubsgefühl


Wussten Sie, dass nicht jedes Strandkorb-Modell gleich ist? Strandkörbe gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen, Formen und Materialien. Zu den am häufigsten vertretenen Modellen gehören der Ostsee- und Nordsee-Strandkorb sowie Halb- und Volllieger. Welches Modell die beste Wahl für Ihre Bedürfnisse und Ihren Garten ist, entscheiden Sie.

Die Ostseeform für Ostee Liebhaber

Rund, geschwungen, natürlich - ganz so wie die Dünen. Der Ostsee Strandkorb erinnert in seiner Formgebung an das Meer, den Strand und die Umgebung an der Ostsee. Man könnte sagen: die typische Ostsee-Optik findet sich in diesen Modellen wieder. Die Hauben dieser Körbe sind abgerundet - ebenso wie die oberen Kanten und Seitenteile. 

Nordsee Stimmung mit der Nordseeform

Wer es eher gradlinig und richtig klassisch mag, der stellt einen Nordsee-Strandkorb im Garten oder auf dem Balkon auf. Passend zum typisch friesischen Stil, wird auf unnötige Schnörkeleien verzichtet. Stattdessen besinnt man sich auf die Ursprünge des Strandkorbs, mit seinen geometrischen Formen. Wer bereits seine Gartenmöbel im schlichten Stil gekauft hat, der sollte auf einen Nordsee-Strandkorb setzen.

Der Halblieger für mehr Komfort

Die Sonne genießen. Es sich vor dem eigenen Haus bequem machen. Mit einem Halblieger ist das möglich. Dieses Modell können Sie von einer aufrechten Position in eine leichte Liegeposition bewegen. Bis zu 45 Grad lässt sich die Rückenlehne beim Halblieger nach hinten verschieben. So können Sie eine bequeme Liegeposition einnehmen.

Der Volllieger als Alternative zur Liege

Wer sich gerne auf einer Liege sonnt und eine Alternative dazu sucht, für den kommt der Voll- oder auch Ganzlieger in Betracht. Bei diesem Modell lässt sich die Rückenlehne nahezu komplett in eine waagrechte Position bewegen. So ist Sonnetanken auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse noch schöner - und stilvoller - als auf einer Liege.

Sand oder Stein - der richtige Untergrund


Der richtige Untergrund gibt Ihrem Strandkorb auf der Terrasse oder im Garten die nötige Stabilität. Zugleich trägt ein intelligent gewählter Boden zu einer längeren Lebensdauer des Strandkorbs bei. Denn: Wer seinen Strandkorb auf Sand oder Kies platziert, schützt ihn vor Feuchtigkeit. Und da die Korpusse von Strandkörben meist aus Holz gefertigt sind, ist das sehr wichtig.

Auf Sand wie am Strand

Strandkörbe sind üblicherweise für den Strand konzipiert. Dort ist der Untergrund meist Sand. Wer also auch auf dem Balkon oder im Garten die Umgebung des klassischen Strandkorbs imitieren will, der setzt auf Sand als Untergrund.

Zugegeben: Eine Sandschicht lässt sich zwar auf dem Balkon aufschütten. Einfacher ist das aber im Garten. Das perfekte Fundament für Strandkörbe. Da sich die feinen Körner aber schnell und lange mit Feuchtigkeit vollsaugen, kann es passieren, dass sich auch die darauf platzierten Strandkörbe schnell mit Wasser vollsaugen. Wenn Sie also auf den Untergrund Sand setzen, wählen Sie am besten eine Stelle, die etwas geschützter vor Regen ist.

Weniger Pflege mit Kies

Sand sieht unter Strandkörben einfach toll aus. Pflegeleichter wird es aber mit einem Untergrund aus Kies. Dieser saugt sich nicht so schnell mit Wasser voll. Plus: Wenn Sie Ihren Strandkorb im Garten aufstellen, kann sich Unkraut nicht so schnell seinen Weg durch das harte Material schlagen.

Tipp: Legen Sie unter den Kies ein Vlies. Alternativ können Sie Ihren Traum-Strandkorb auf Podesten aus Holz oder Stein platzieren.

Holz für mehr Gemütlichkeit

Besonders schön wirken Strandkörbe auf der Terrasse. Dort sind sie sicher vor Feuchtigkeitsschäden - sofern das Möbelstück bei Regen nicht in einer Pfütze steht. Aber auch auf einer Veranda aus Holz machen sich Strandkörbe gut. Auf einer liebevoll gestalteten Holzveranda wirkt ein Strandkorb edel, elegant und einfach aufwertend.

Natürlich muss es nicht immer eine Veranda sein. Jeder Untergrund aus Holz ist für einen Strandkorb ideal. Ob ein Podest aus Holz oder eine Terrasse aus Holz - diese Art des Untergrunds ist für Strandkörbe wie gemacht.

Klassisch auf Stein

Stein ist ein günstiger Untergrund, der für Strandkörbe im Privatgebrauch eine gute Wahl ist. Ist etwa Ihre Terrasse mit Steinen gepflastert, müssen Sie sich keine Gedanken um den Untergrund machen. Er ist schon da und wartet nur darauf, mit einem schicken Zwei Sitzer oder Drei Sitzer aufgewertet zu werden.

Sollten Sie keine Stein-Veranda haben, können Sie in Ihrem Garten eine Steinplatte platzieren oder einen Teil des Gartens betonieren lassen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Gerne beraten wir Sie zu Ihren Möglichkeiten.

Der Strandkorb in Ihrer Lieblingsfarbe


Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Daher gibt es Strandkörbe in unterschiedlichsten Größen, Formen und Farben.

Welches Modell zu Ihnen passt, müssen Sie selbst entscheiden. Soll es etwa ein Ein-, Zwei- oder sogar Drei Sitzer sein? Bevorzugen Sie den schnörkeligen Ostsee- oder doch den cleanen Nordsee-Strandkorb? Und aus welchem Material sollten Korpus und Innenleben gefertigt sein? All das können Sie mit der großen Auswahl an Strandkörben am Markt selbst bestimmen.

Ebenso wie Materialien und Formgebung, haben Sie auch bei der Farbe Ihres Strandkorbs die freie Wahl. Meist sind Strandkörbe klassisch in Weiß gehalten. Aber auch blaue, gelbe und andere bunte Strandkörbe werden immer beliebter. Auch Strandkörbe in Anthrazit sind immer häufiger zu sehen. Kein Wunder: Anthrazit harmoniert optisch gut mit dem Holz des Strandkorbs - und wirkt dabei richtig elegant. So werten Sie direkt Ihren Garten auf.

Tipp: Achten Sie bei der Wahl der passenden Strandkorb-Farbe auf andere Elemente in Ihrem Garten. Töpfe, Accessoires und Co. sollten sich farblich im Strandkorb wiederfinden.

Oase der Ruhe mit den passenden Accessoires


Verwandeln Sie Ihren Garten in eine Oase der Ruhe. Mit einem eigenen Strandkorb ist der erste Schritt dahin getan. Nun geht es an die Feinheiten. Mit Accessoires, Polstern und Kissen, können Sie günstig für noch ein schöneres Ambiente sorgen.

Sicherlich: Der Preis eines Strandkorbs hat viel zu sagen. Material und Herstellungsqualität orientieren sich an der Preisklasse. Die gute Nachricht: Auch wenn Sie Ihren Strandkorb zu einem niedrigen Preis gekauft haben, lässt sich mit den passenden Accessoires einiges aus dem Strand-Sitzer herausholen.

Etwa in Sachen Polsterung: Mit schönen Kissen oder neu gekauften Bezügen, verändern Sie nicht nur die Optik Ihres Strandkorbs, sondern tragen auch noch zu einem höheren Liegekomfort bei.

Tipp: Investieren Sie auch in eine schöne Strandkorbumgebung: Topfpflanzen, Windlichter, ein Beistelltisch, Kerzen - all das macht Ihre Oase der Ruhe mitten im Garten perfekt.

Die ideale Pflege für ein langfristiges Vergnügen


Damit Sie an Ihrem Strandkorb im heimischen Garten lange Freude haben, ist die richtige Pflege das A und O. Das sollten Sie beachten:

  • Besteht Ihr Strandkorb aus Kunststoffgeflecht, ist die Pflege einfach. Mit neutraler Seife sowie einem Lappen, Schwamm oder einer Bürste, können Sie Flecken einfach entfernen.
  • Bei Strandkörben aus Naturrohrgeflecht gestaltet sich die Pflege etwas aufwändiger. Hier sollten Sie nur eine Bürste einsetzen, um Verschmutzungen zu entfernen. Zudem empfiehlt sich bei Bedarf der Einsatz von Holzschutzmitteln und Lasur.
  • Eine Abdeckhaube oder Schutzhülle sollte bei längerem Nichtsgebrauch Ihres Strandkorbs zum Einsatz kommen. Beachten Sie aber, dass bei längerer Nichtnutzung hin und wieder die Schutzhülle abgenommen werden sollte, damit der Strandkorb gut durchlüften und trocknen kann.